unsere Grundlagen für den Anbau von Tafelreben Schnitt der Reben alle am Spalier stehenden Reben werden  auf einarmige  Bogrebe (Flachbogen) geschnitten Schutzmaßnahmen gegen Pilzerkrankungen wir spritzen alle Reben mit zugelassenen Kupfer- und Schwefelpräparaten, in der Reifezeit mit Molke und in der Austriebsphase mit Paraffinöl Schutz gegen Schädlinge der Traubenwickler ist hier in manchen Jahren sehr aktiv, wir bekämpfen mit Xentari Bewässerung unsere Lage am Hang erfordert in trockenen Jahren Zusatzbewässerung in den wachstumsintensiven Zeiten, Tröpfchenbewässerung mit Regenwasser hat sich sehr bewährt Düngung wir achten auf regelmäßige Magnesiumgaben und in mehrjährigen Abständen wird Stallmist  eingebracht, Phosfik als Blattdünger wirkt zusätzlich als Pilzschutz Regenschutz Besonders wertvolle und anfällige Reben werden bei langzeitigen Nässeperioden in der Reifezeit mit Folienüberdeckung geschützt
zurück zur Übersicht
Auch in Deutschland befindet sich der Anbau von Tafelreben  für den persönlichen Verzehr im Aufwärtstrend. Individuelle Ratschläge und Hinweise für Auswahl und Anbau sind im garten-pur Forum möglich, Foren in Osteuropa bieten noch wesentlich mehr Informationen an.